Der DRK Hausnotruf. Foto: A. Zelck/ DRKS
HausnotrufHaus-Not-Ruf

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Senioren
  3. Hausnotruf

Hausnotruf - Hilfe auf Knopfdruck

Ansprechpartner

Angelika Arnold

Tel.: 02771 303 30

Mail: angelika.arnold(at)drk-dillenburg.de

Die meisten Unfälle ereignen sich zu Hause und in der Freizeit.
Haben Sie sich schon einmal gefragt, wer für Sie den Rettungsdienst alarmiert, wenn Ihnen zu Hause etwas passiert? Wer es eigentlich bemerkt? Leider passiert es immer wieder, dass Menschen, die alleine leben, im Notfall ohne Hilfe bleiben, weil sie sich nicht rechtzeitig bemerkbar machen können.

Wenn Sie allein leben, gesundheitliche Probleme haben oder einfach nur für alle Fälle vorsorgen wollen, bietet Ihnen der DRK-Kreisverband Dillkreis mit dem Haus-Notruf- System die Möglichkeit, per Knopfdruck schnelle und kompetente Hilfe zu rufen. Sicherheit 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Mit dem Funksender haben Sie sofort Verbindung mit der DRK-Hausnotrufzentrale. Dort steht Ihnen rund um die Uhr ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Er organisiert für Sie alle erforderlichen Hilfsmaßnahmen wie z. B. die Information der angegebenen Bezugspersonen, des ärztlichen Notdienstes oder des Rettungsdienstes.

Zusätzliche Leistungen:

Als Hausnotruf-Teilnehmer erhalten Sie mit dem Sicherheitspaket zusätzliche Leistungen wie den 24-Stunden-DRK-Hintergrunddienst inklusive Schlüsselhinterlegung, kostenfreie Hausnotruf-Einsätze, Sicherheitsuhr bzw. Aktivitätskontrolle.

Ansprechpartner

Iris Keruth

Tel.: 02771 303 17

Mail: iris.keruth(at)drk-dillenburg.de

Voraussetzungen

Für den Anschluss ist folgendes notwendig

  1. Ein analoger Telefonanschluss mit einer TAE Anschlussdose (Standard der Telekom). Der Anschluss kann an einer TAE-3er Dose oder an einer TAE-Einzelanschlussdose erfolgen.
  2. Eine Steckdose, welche nicht weiter als 1,50 Meter vom Standort des Gerätes und der TAE-Dose entfernt ist.
  3. Je zwei Haus- und / oder Wohnungsschlüssel für unseren Haus-Notruf-Hintergrunddienst.
  4. Eine Gewährleistung der Sicherheit ist abhängig von einem analogen Festnetzanschluss. Eine Nutzung des Haus-Notruf-Services über einen auf Internet basierenden Telefondienst (z. B. über O2, Vodafone, u. a.) ist anbieterabhängig eventuell zwar möglich, garantiert aber keine sichere Verbindungsstabilität. Beim Anbieter 1&1 und TELE 2 ist ein Anschluss eines Haus-Notruf-Gerätes derzeit nur nach Prüfung vor Ort oder evtl. gar nicht möglich.

Ein ISDN-Anschluss ist netzstromabhängig - und stellt somit bei Ausfällen der Stromversorgung keine Verbindung zur Verfügung. Telefone mit integriertem Anrufbeantworter in der Ladestation können bei einem Haus-Notruf-Anschluss ebenfalls zu Störungen führen!

Folgende Angaben werden außerdem benötigt:

Name, Vorname (bei Partnern beide Namen)

Straße, PLZ, Ort

Telefonnummer

Geburtsdatum (bei Partnern beide Daten)

Angehörige (Namen, Anschrift, Telefonnummer)

Bezugspersonen (in der Reihenfolge, in der sie alarmiert werden sollen) mit Anschrift und Telefonnummer

Angaben von Behinderungen, Gebrechen, Krankheiten

Standort der Medikamente (z. B. rechte Schublade im Küchenschrank)

 

Bitte unbedingt beachten und vorab das Einverständnis der Bezugspersonen einholen:

Bezugspersonen sollten in der unmittelbaren Nachbarschaft oder im selben Ort bzw. in einem Nachbarort wohnen, im Besitz eines Schlüssels sein und gesundheitlich in der Lage sein, bei einem Notruf des Haus-Notruf-Teilnehmers nach dem Rechten zu sehen und evtl. kleinere Hilfestellungen zu geben.

(Bitte bedenken: Die Anrufe können auch Nachts erfolgen)

Preise und Leistungen

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.