Header_Rettungshundestaffel.png Foto: Brigitte Hiss / DRK
RettungshundestaffelRettungshundestaffel

Rettungshundestaffel

Ehrenamtlich mitarbeiten

Ehrenamtliche Helfer auf vier Pfoten

Werden Menschen in unwegsamem und unübersichtlichem Gelände vermisst, so ist das eine Aufgabe für die DRK-Rettungshundestaffel, speziell für die sogenannte Flächensuche.

Sind Personen unter Trümmern von Gebäuden z.B. nach Explosionen, Flugzeugabstürzen oder nach Erdbeben verschüttet, so kommt der DRK-Trümmerhund mit seinem ausgebildeten Hundeführer zum Einsatz.

Am meisten von der Polizei eingesetzt sind die Personenspürhunde (Mantrailer), welche der individuellen Geruchsspur eines Menschen folgen. Diese Teams werden überwiegend in der Suche nach Vermissten im Wohnbereich angefordert.

Seit dem Jahr 2000 gibt es beim DRK-Kreisverband Dillkreis e.V. eine Rettungshundestaffel, die zurzeit aus 16 aktiven, ehrenamtlich arbeitenden Hundeführern mit insgesamt 9 einsatzfähigen Teams besteht.

Ansprechpartnerin

Stefanie Becker
Hilfsorganisationen

02771 303 - 35
aktive.arbeit(at)drk-dillenburg.de

Die häufigsten Sucheinsätze von Rettungshundestaffeln sind Einsätze zur Suche von vermissten Personen. Ein besonderer Schwerpunkt der Ausbildung von Hund und Hundeführer liegt daher im Bereich der Flächensuche.

Nur gut trainierte und geprüfte Teams - ein Team besteht aus dem Hund und seinem Hundeführer - gewährleisten im Ernstfall eine gute Leistung. Die gesamte Ausbildungsdauer eines Rettungsteams beträgt ca. 1 1/2 bis 2 Jahre. Seit April 2006 verfügt die DRK-Rettungshundestaffel über acht geprüfte Rettungshunde-Teams und ist somit seit dieser Zeit einsatzfähig.

Staffelleiterin

Monika Entrop

E-Mail: monika.entrop@rotkreuz.team


Nehmen Sie bitte mit dem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf oder wenden Sie sich über das Kontaktformular an uns.

Kontaktformular
Rettungshundestaffel

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutz-Hinweise habe ich zur Kenntnis genommen.