Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen.
BetreuungszugBetreuungszug

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Betreuungszug

Betreuungszug

Ansprechpartner

Stefanie Becker

Tel.: 02771 303 35

Mail: aktive.arbeit(at)drk-dillenburg.de

 

 

telefonisch erreichbar 
08:00 - 12:30 Uhr

Der Betreuungsdienst wird tätig im Katastrophenfall und bei Großschadenslagen in der Gefahrenabwehr Stufe III. Der Einsatz im Bereich der Gefahrenabwehr Stufe II kann im Einzelfall erfolgen.

Die einsatztaktische Konzeption ist daher so flexibel als möglich zu gestalten, was sich im Aufbau der Einheiten niederschlagen muss.

Die kleinsten Einheiten sollten als Gruppen und Schnelle-Einsatzgruppen bzw. Trupps zu führungsfähigen Einheiten zusammengefasst werden (Betreuungszüge).

Zu den Aufgaben des Betreuungsdienstes im Allgemeinen zählt unter anderem die Hilfeleistung für Betroffene durch soziale Betreuung, Verpflegung, Versorgung mit Gegenständen des täglichen Bedarfs sowie vorübergehende Unterbringung.

Der Betreuungsdienst wirkt bei Evakuierungen mit und unterstützt im Bedarfsfall die Sanitätseinheiten.